Malware

Als Malware bezeichnet man Computerprogramme, die mit dem Ziel entwickelt werden, Schaden anzurichten. Schadfunktionen von Malware können zum Beispiel die Manipulation oder das Löschen von Dateien oder die Kompromittierung der Sicherheitseinrichtungen (wie z.B. Firewalls und Antivirenprogramme) eines Computers sein.

Typen

Wichtige Typen von Malware sind:

  • Computerviren, die sich verbreiten, indem sie Kopien von sich selbst in Programme, Dokumente oder Datenträger schreiben;
  • Computerwürmer, die sich über Netzwerke wie das Internet verbreiten und dort versuchen, in andere Computer einzudringen;
  • Trojanische Pferde, die ein (scheinbar) nützliches Wirtsprogramm mit einer versteckt arbeitenden, bösartigen Komponente wie Spyware oder eine Backdoor kombinieren;
  • Backdoors, die einem Dritten den unbefugten Zugang zum Computer durch eine "Hintertür" verschafft;
  • Spyware, die heimllich Informationen über die Tätigkeiten des Benutzers sammelt und an Dritte weiterleitet;
  • Dialer, also Einwahlprogramme auf Telefon-Mehrwertrufnummern, welche die Einwahl unbemerkt vom Benutzer durchführen und dem Opfer so einen finanziellen Schaden zufügen (Telefonrechnung).